Auslöser, die Clearing notwendig machen

Das Körper und Geist im direkten Zusammenhang stehen, bedarf keinerlei Erläuterung. Ist man krank, schlägt dies auf die Stimmung bzw. den Geist. Auch umgekehrt können Probleme der Psyche sich auf den Körper auswirken und somit zu z.B. Magenschmerzen führen.

clearingAllgemein kann es wie bei einer Erkältung sehen: Ist man erst einmal angeschlagen, so wird man auch anfälliger für „Folgeerkrankungen“. In Momenten in dem wir aus dem Gleichgewicht geraten, ausgelöst durch Neid, Missgunst, Rache oder andere negative Emotionen, schwächen uns ebenso. Eine solche Schwäche in der Gefühlswelt unterscheidet sich nicht von der Schwächung des Immunsystems: Man wird dadurch anfälliger.

Nur fängt man sich hierbei nun keine Erkältung ein, sondern nimmt verstärkt negative Stimmungen bzw. Schwingungen auf. Sie kennen dies, wahrscheinlich in harmloserer Version, schon aus dem Alltag.
Sie sind schon seit einiger Zeit nicht unbedingt gut drauf und aus heiterem Himmel stürzt die Stimmung noch einmal so richtig ab. In einem solchen Moment könnte es sein, dass Sie unbewusst fremde, negative Stimmung bzw. Schwingung aufgenommen haben. Und hier würde Clearing greifen.

Was Clearing für Sie machen kann

Solche Störungen sollten, wie schon erwähnt, nicht anders gehandhabt werden als eine Erkrankung. Einfach Aussitzen und hoffen das es besser wird, wird nur in seltenen Fällen zum Erfolg führen.

Im Zuge des Clearings werden wir zunächst einmal ermitteln, welche Ursachen die Störungen haben und wo sie ihren Angriffspunkt haben. Denn oft nagt eben genau so ein Gedanke dann noch zusätzlich und die Situation wird nicht besser.

Hat man den Verursacher gefunden, gilt es über das Clearing damit abzuschließen. Dabei lernen Sie außerdem, wie Sie solche Situationen umgehen können, damit Sie nicht wieder in einem schwachen Moment einer solchen Belastung zum Opfer fallen.
Sie werden merken: am Ende des Clearings werden Sie sich befreit fühlen und wieder mit neuem Glücksgefühl in den Tag hineingehen.